Mehr Platz, einladendes Ambiente, Heiße Theke, Mittagsmenüs, Frühstück, Gastgarten, Kuchen und Torten - die Hörtnagl Filiale am Claudiaplatz wird schöner, moderner und vor allem erfrischend urban.

Die Hörtnagl Filiale Claudiaplatz in Innsbruck nimmt im Verbund des Hörtnagl Filialnetzes mit sieben Filialen in Innsbruck und sieben Filialen in Imst, Telfs, Hall, Wattens, Schwaz, Wörgl und Kufstein einen ganz besonderen Platz ein. Der Standort im altehrwürdigen Innsbrucker Stadtteil Saggen mit seinen zahlreichen Villen im Gründerzeitstil besteht seit 1931 und kann damit getrost als nahversorgende Institution am Claudiaplatz bezeichnet werden.

Damit die Rolle des „institutionalisierten“ Nahversorgers erhalten, gestärkt und mit der urbanen Entwicklung auch in Zukunft Schritt hält, braucht es Modernisierung und Erneuerung. Deshalb bekommt die Hörtnagl Filiale am Claudiaplatz aktuell ein komplettes Facelift. Das Gebäude in der Elisabethstraße 11 wird derzeit generalsaniert. Die darin befindliche Hörtnagl Filiale wurde in einer ersten Umbauphase beginnend mit dem 30. Juli 2016 bereits teilrenoviert.

Seit Donnerstag dem 4. August 2016 läuft der Geschäftsbetrieb im neuen Teil der Hörtnagl Filiale schon wieder ungestört. Insgesamt wird mit einer Fertigstellung der Komplettrenovierung des Gebäudes in der Elisabethstraße bis November 2016 gerechnet. Im Zuge der weiteren Umbauphase erfolgt der Zugang zur Hörtnagl Filiale über die Terrasse. Aktuell wird die bisherige Geschäftsfläche von 280 auf kundenfreundliche 500 Quadratmeter vergrößert. Das moderne Shopdesign besticht mit einladendem Ambiente und den Hörtnagl-Farben blau und orange.

Neu für die Kunden am Claudiaplatz: Das Sortiment wird erweitert. In gewohnter Hörtnagl Feinkost-Qualität sind Frischfleisch, Wurstwaren, frischer Fisch, Brot, Molkereiprodukte und SB-Ware erhältlich. Zusätzlich zur Heißen Theke werden Mittagsmenüs, Frühstück sowie Kuchen und Torten von Hörtnagl-Partner Konditorei Peintner angeboten. In dem künftig mit 28 Innen- und 28 Gartensitzplätzen ausgestatteten urbanen Treffpunkt für Besser-Esser locken das Steak vom Tiroler Almochs genauso wie Tiroler Ursprungsprodukte, z.B. Kaminwurzen oder Speck vom Tiroler Hof- und Almschwein oder die Hörtnagl Klassiker wie Extrawurst und Frankfurter oder die knusprige Fleischkäs-Semmel, ein Frühstück oder Kuchen und Kaffee.

Denn Hörtnagl setzt sich in Anlehnung die Hörtnagl-Passage am Burggraben mit dem Frühstücksangebot, Mittagsmenüs, Gastgarten, Kuchen und Torten deutlich stärker urban in Szene. Das zeigt sich auch an den neuen Öffnungszeiten. Geöffnet ist die Hörtnagl Filiale im Saggen ab sofort von Montag bis Freitag durchgehend von 7.00 bis 18.30 Uhr und Samstag von 7.00 bis 14.00 Uhr. Schon während der weiteren Umbauphase gibt es 16 Sitzplätze auf der Terrasse. Geführt wird der Hörtnagl Standort am Claudiaplatz als Eigenfiliale vom neuen Marktleiter Alexander Hanza mit seinem zehnköpfigen Team.

zur Übersicht