Rezepte / Hauptspeisen

Carpaccio

Das Rinderfilet in Frischhaltefolie wickeln und 40- 60 Min. (je nach Dicke des Fleischstückes) in das Tiefkühlgerät legen. Das Fleisch anschließend mit einem sehr scharfen, großen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit einigen Tropfen Olivenöl bestreichen, zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen und mit dem Wellholz noch dünner ausrollen.

Die Fleischscheiben auf vier große Teller verteilen. Gleichmäßig dünn mit dem Olivenöl beträufeln. Salz und groben Pfeffer darüber streuen. Den Parmesan in dünne Scheibchen hobeln und gemeinsam mit dem Ruccola, den Pinienkernen und den Kapern über das Carpaccio streuen. Die Pfeffermühle beim Servieren auf den Tisch stellen.

Nach ähnlichem Rezept können Sie auch dünne Scheiben von rohem Lachs, Räucherlachs oder Graved Lachs anrichten. Dann allerdings weniger Öl verwenden und etwas Zitronensaft darüber träufeln. Statt Basilikum passen dazu besonders gut zarte Dillspitzen. Sogar für Gemüse eignet sich diese Art der Zubereitung: zum Beispiel für hauchdünne Scheiben von roter Bete, Kohlrabi oder Spargel.


Gutes Gelingen.

Zutaten für vier Portionen:

  • 150 g Rinderfilet
  • 75 ml erstklassiges
  • 50 g Parmesan am Stück
  • eine Hand voll Rucola
  • ein paar Pinienkerne und Kapern
  • kaltgepreßtes Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
PDF Download