Das Unternehmen Hörtnagl

Ein Familienunternehmen mit Biss

Mit einer Jahresproduktion von 2.700 Tonnen zählt Hörtnagl zu den führenden Qualitätsproduzenten in Österreich und ist in Tirol Marktführer in der Erzeugung und Veredelung von hochwertigen Wurst- und Fleischwaren. Das gesamte Sortiment – vom saftigen Steak des Grauvieh-Almochsen bis hin zu den Bestsellern Extrawurst und Frankfurter – stammt zu 100 Prozent aus österreichischer und Tiroler Herkunft.

Innovative Schritte wie der Start des Projektes „Tiroler Grauvieh-Almochs“ und damit des ersten Markenfleischprogramms in Tirol kennzeichnen die 150-jährige Unternehmensgeschichte des Tiroler Familienunternehmens Hörtnagl ebenso wie das konsequente Festhalten an den Werten Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit. Herkunft, Qualität und Geschmack sind demnach auch die unternehmerischen Eckpfeiler der Andrä Hörtnagl Produktion und Handel GmbH mit Sitz in Hall in Tirol. 

Geschaeftsfuehrung

An der Spitze des Unternehmens stehen Hauptgesellschafterin Doris Daum-Hörtnagl, der geschäftsführende Gesellschafter Hans Plattner und Geschäftsführer Friedrich Auer. Hörtnagl beschäftigt in den vierzehn Hörtnagl-Filialen in Tirol inkl. Feinkost-Stammsitz am Burggraben in Innsbruck und in der Zentrale in Hall insgesamt 220 Mitarbeiter und setzt jährlich 23 Mio. Euro um.  

Erhältlich sind Hörtnagl-Produkte im Lebensmitteleinzelhandel sowie in den Lebensmittelketten MPREIS, SPAR, BILLA und Merkur. Während die Endverbraucher mit sieben Filialen in Innsbruck und sieben Filialen entlang der Inntal-Furche in den Bezirksstädten Imst, Telfs, Hall, Wattens, Schwaz, Wörgl und Kufstein ein gut verzweigtes Hörtnagl-Filialnetz vorfinden, werden Lebensmittelhandel, Hotellerie und Gastronomie im gesamten Tiroler Raum über das hauseigene Fahrverkäufer-Team beliefert.