Rollschinken im Brotmantel

Selchroller mal anders. Der Rollschinken im Brotmantel ist eine weitere Variante, wie man den köstlichen Delikatess-Selchroller zubereiten kann. Viel Spaß beim Nachkochen.

Rollschinken im Brotmantel

Selchroller mal anders. Der Rollschinken im Brotmantel ist eine weitere Variante, wie man den köstlichen Delikatess-Selchroller zubereiten kann. Viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten
für 4 Personen

  • 600 g Delikatess Selchroller
  • 40 g Sauerteig
  • 200 g Roggenmehl
  • 200 g Weizenvollkorn
  • Salz zum Abschmecken
  • 4 g Hefeflocken fein
  • 300 ml Wasser

Zutaten für das Schlamperkraut

  • 400 g Spitzkraut
  • 20 g Teebutter
  • 10 g Feinkristallzucker
  • 90 g Zwiebeln
  • ½ Knoblauchzehe
  • 13 g glattes Mehl
  • 170 ml trockener Weißwein
  • Salz zum Abschmecken
  • 1 Lorbeerblatt
  1. Vorbereitung: Hefe im warmen Wasser auflösen.
  2. Brotteig:
    Das Mehl mit dem Sauerteig und der Hefe verrühren, anschließend Salz hinzufügen. Bei 30°C für 1 Stunde gehen lassen. Verkneten und nochmals gehen lassen.
  3. Rollschinken im Brotteig:
    Den Selchroller von Hörtnagl vom Netz befreien. Den Brotteig ausrollen und den Rollschinken darin einschlagen, dabei sollte sich der Verschluss des Teiges auf der Unterseite des Schinkens befinden. Mit Wasser bepinseln.
    Im auf 240°C vorgeheizten Backofen und fallender Temperatur ca. 1,5 h backen. Die letzten 20 Minuten sollte der Selchroller nur mehr bei 75°C ziehen.
    Den Rollbraten mit einem Sägemesser schneiden.

Zubereitung: Schlamperkraut

  1. Den Krautkopf vierteln, den Strunk entfernen und fein hobeln.
    Zwiebeln und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und in Butter andünsten, Zucker dazugeben und leicht karamellisieren. Dann das Kraut beigeben und mitdünsten, mit Mehl stauben und mit Weißwein aufgießen.
    Würzen und dünsten, bis das Kraut weich ist.

Tipp:

Den Brottteig kann man auch beim Bäcker kaufen.

Delikatess Selchroller

Entdecken Sie unsere Filialen

Beste Qualität.
Sonst nichts.

17 moderne und freundliche Hörtnagl-Filialen gibt es inzwischen in Tirol und jede hat ihren eigenen Charme. Aber die Werte sind noch dieselben wie vor 157 Jahren, als Andrä Hörtnagl sein erstes »Ladele« in der Innsbrucker Angerzellgasse eröffnet hat.

Das Kundenmagazin

GUAT! - Das neue Hörtnagl Magazin

Rezepte für die Feiertage, Hörtnagl neu aufgestellt und das Geheimnis des Pfefferschweins: Schmökern Sie durch die aktuelle Ausgabe unseres neuen Hörtnagl-Magazines "GUAT".

Viel Spaß beim Lesen!

Wir produzieren die beste Wurst

Arbeiten bei Hörtnagl

Du bist auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und spannenden Tätigkeit mit tollen Benefits? Dann bist Du bei uns genau richtig, denn wir suchen Verstärkung.

Datenschutz ist uns wichtig

Für ein optimales Surferlebnis empfehlen wir dir, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Manche Cookies sind essentiell für die Funktion dieser Website und können daher nicht abgewählt werden. Andere Cookies helfen uns, die Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch Cookies von Drittanbietern erhältst du Zugriff auf Social Media Funktionen und erhältst auf dich persönlich zugeschnittene Werbeanzeigen.

Mit Klick auf „Details“ oder unsere Datenschutzerklärung, erhältst du weitere Informationen. Die Einstellungen können jederzeit unter „Cookies“ unten links angepasst werden.

Details

Notwendig

Nur mit den notwendigen Cookies, ist diese Website funktionsfähig. Sie ermöglichen grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation. Diese Cookies werden vom Betreiber der Website ausgespielt und werden nur an diese Seite übermittelt.

Analyse & Statistik

Statistik-Cookies helfen uns als Website-Betreiber zu verstehen, wie User*innen mit unseren Inhalten interagieren und welche Seiten besucht werden. Die Informationen werden gesammelt und anonym an unseren Dienstleister weitergegeben.

  • Analytics: 14 Monate

Marketing

Diese Cookies werden von Dienstleistern dafür verwendet individualisierte Werbeinhalte für Zielgruppen zu erstellen.

  • Facebook-Pixel: 30 Tagen