Regionale Projekte

Tradition, Qualität und Nachhaltigkeit: Wir haben bereits sehr früh und als alleiniger Vorreiter begonnen die Landwirtschaft in den Vermarktungsprozess regionaler Produkte einzubinden und verfolgen mehrere regionale Projekte. Hörtnagl garantiert seinen zuliefernden Tiroler Bauern die Abnahme der Tiere und zahlt bei entsprechender Qualität einen deutlichen Mehrpreis aus.

Tiroler Grauvieh-Almochs

In Zusammenarbeit mit dem Tiroler Grauviehzuchtverband starteten wir im Jahr 1990 das Projekt „Tiroler Grauvieh-Almochs“ ein regionales hochwertiges Fleischvermarktungsprogramm. Unsere Mission war es, nicht nur über die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft zu reden, sondern sie in Form von echten Partnerschaften zu praktizieren. Dies ist uns gelungen.

Die Bauern werden deutlich über den durchschnittlichen Marktpreis bezahlt. Die Endverbraucher kommen in den Genuss eines hochwertigen regionalen Produktes mit garantierter Herkunft und strengen Richtlinien hinsichtlich Fütterung und Haltung.

Es werden nur reinrassige Ochsen der Rasse Tiroler Grauvieh im Programm berücksichtigt. Die Tiere müssen in Tirol geboren und gefüttert sowie ihrer Art entsprechend gehalten werden. Sie erhalten möglichst viel Auslauf und werden mindestens einmal gealpt. Um eine entsprechende Fleischqualität zu erreichen, ist eine Reifefütterung notwendig. Diese geschieht am Hof des aufziehenden Bauern. Dadurch wird der Stress, bedingt durch Transport und Betriebsumstellung, vermieden. In dieser Zeit wird den Tieren neben ausreichend Grundfutter in Form von Gras bzw. Heu ein hochwertiger Getreideschrot, bestehend aus Roggen und Gerste, angeboten.

Tiroler Hofschwein

Regionale Produkte und Spezialitäten aus Tirol sind so gefragt wie noch nie. Auch die Nachfrage nach Schweinen, welche gewachsen und veredelt in Tirol sind, steigt. Freilich ist Tirol kein Schweinezuchtland. Es fehlen dem Land die Flächen, die Futtergrundlagen. Daher ist in Tirol ist die Schweinehaltung der Hofschweine seit je her kleinbäuerlich strukturiert. Die artgerechte Tierhaltung ist dabei eine Selbstverständlichkeit. Die Tiroler Hofschweine wachsen in geräumigen Gemeinschaftsboxen auf, somit haben sie genügend Platz für Bewegung und ihre natürlichen Bedürfnisse.

Die Einhaltung der hohen österreichischen Tierschutzstandards ist selbst­verständlich verpflichtend und wird streng kontrolliert. Es wird nur mit ausgewogenen Getreidemischungen und ohne unnötige Zusätze gefüttert. Möglichst kurze Transportwege sorgen für eine stressfreie Schlachtung und wirken sich positiv auf die Fleischqualität aus. Die Kombination aus artgerechter Tierhaltung und Schlachtung sowie die Verwendung bester Futtermittel zeigt sich in der hervorragenden Fleischqualität des Tiroler Hofschweins mit der typisch feinen Marmorie­rung, einer zart- rosa Fleischfarbe und der kompakten Konsistenz.

Tiroler Almschwein

Mit dieser weiteren Partnerschaft zwischen uns und den Tiroler Bauern wurde es erstmals möglich, dem Tiroler Konsumenten veredelte Spezialitäten wie z.B. Speck vom Almschwein anzubieten. 5 Jahre später war das Almschwein auch als saisonales Frischfleisch (zwischen September und Oktober) bei uns an den Theken erhältlich. Die etwas über 300 Schweine stammen von sechzehn Tiroler Almen von Ischgl bis Hopfgarten. Dabei wird Rücksicht auf die klein strukturierte Landwirtschaft genommen und geringe Abnahmemengen garantiert.

Von Mitte Juni bis Mitte September verbringen die Tiere ihren Sommer auf einer der 16 ausgewählten Tiroler Sennalmen. Denn dort, wo täglich Käse erzeugt wird, entsteht die beste Futtergrundlage für Fleisch der Spitzenklasse: frische, hochwertige Molke. Weiters ernährt sich das Tier von frischen Gräsern auf den Almwiesen, kühlem Quellwasser und kräftigendem Getreide. Auch die frische Luft in der Höhe verbessert die Entwicklung. Viel Auslauf und Ruhe sind die beste Grundlage für gesundes und zartes Fleisch.

Alle Almen, die Almschweine mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ halten, sind kontrollierte Betriebe. Sie werden regelmäßig überprüft, beraten und müssen strenge Richtlinien einhalten. Das Tiroler Almschwein ist eine saisonale Spezialität. Diese Zusammenarbeit bringt einen Mehrwert für Bauern, Handel und Konsumenten.

Datenschutz ist uns wichtig

Für ein optimales Surferlebnis empfehlen wir dir, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Manche Cookies sind essentiell für die Funktion dieser Website und können daher nicht abgewählt werden. Andere Cookies helfen uns, die Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch Cookies von Drittanbietern erhältst du Zugriff auf Social Media Funktionen und erhältst auf dich persönlich zugeschnittene Werbeanzeigen.

Mit Klick auf „Details“ oder unsere Datenschutzerklärung, erhältst du weitere Informationen. Die Einstellungen können jederzeit unter „Cookies“ unten links angepasst werden.

Details

Notwendig

Nur mit den notwendigen Cookies, ist diese Website funktionsfähig. Sie ermöglichen grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation. Diese Cookies werden vom Betreiber der Website ausgespielt und werden nur an diese Seite übermittelt.

Analyse & Statistik

Statistik-Cookies helfen uns als Website-Betreiber zu verstehen, wie User*innen mit unseren Inhalten interagieren und welche Seiten besucht werden. Die Informationen werden gesammelt und anonym an unseren Dienstleister weitergegeben.

  • Analytics: 14 Monate

Marketing

Diese Cookies werden von Dienstleistern dafür verwendet individualisierte Werbeinhalte für Zielgruppen zu erstellen.

  • Facebook-Pixel: 2 Jahre